Grand Baie - Eines der wichtigsten Touristenzentren auf der Insel Mauritius - Clousun - Die schönsten Reiseziele Deutschlands und der Welt

- Werbung -
Booking.com
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Grand Baie - Eines der wichtigsten Touristenzentren auf der Insel Mauritius

- Anzeige -

Grand Baie und weiter Richtung Norden

Grand Baie, ein ehemaliges kleines Fischerdorf, ist heute einer der Haupttouristenorte von Mauritius. Grand Baie liegt im Norden der Insel an einer großen Bucht mit türkisfarbenem Wasser. Im kleinen Hafen der Ortschaft liegen zahlreiche Boote dicht beieinander.
Die etwa 5 km lange Hauptstraße welche sich entlang des öffentlichen Strandes zieht, ist gesäumt von Läden aller Art. Restaurants, Bars, Cafés sowie Diskotheken bieten genügend Anregungen für ein aktives Nachtleben.
Ein Einkaufszentrum mit sowohl einfachen Shops bis hin zu teuren Boutiquen sowie einem Lebensmittelladen mit einem breit gefächertem Sortiment vervollständigen das Einkaufsparadies. Wenn Sie sich selbst versorgen müssen finden Sie hier alles was Sie brauchen. Selbst einige Lokale der bekannten Fast-Food-Ketten locken diejenigen an, die darauf nicht verzichten möchten.

Der Strand von Grand Baie.
Gelegenheit für eine Fahrt mit dem Glasbodenboot.
Natürlich bietet der Ort für den aktiven Urlauber jede Menge Sportmöglichkeiten wie z.B. Tauchen, Hochseefischen und Segeln. Gerne werden Tagestouren mit Katamaranen zu den nördlich gelegenen Inseln mit Barbecue am Strand gebucht, wo auch die Unterwasserwelt beim Schnorcheln entdeckt werden kann. Die Tagestemperaturen in Grand Baie liegen im September im Durchschnitt bei 27 Grad, der Wind weht im Gegensatz zum Osten der Insel hier deutlich schwächer. So bleibt die Westküste ingesamt für die meisten Touristen die bessere Empfehlung.

Eine Vielzahl von Händlern bieten Waren wie Kokosnüsse überteuert an, Handeln ist hier absolut angebracht.

Im Ort Cap Malheureux befindet sich die berühmten Kapelle Notre-Dame Auxiliatrice. Die Kirche mit dem roten Dach ist ein Wahrzeichen auf Mauritius. Sie wurde zum Andenken an die vielen Schiffbrüche, die sich an dieser Stelle ereigneten, errichtet. Ein Blick in die Kapelle lohnt sich auf jeden Fall. Neben der Kirche haben Händler Ihre Stände aufgebaut und bieten den vorbeikommenden Touristen Speisen, Getränke und Souvenirs an.  Die Halbinsel ist zum Gedenken an die vielen Opfer „Cap Malheureux" (Unglückskap) genannt worden.

Coin de Mire.

Boots-Touren zur vorgelagerten Insel Coin de Mire können von beispielsweise von der Kirche am Cap Malheureux unternommen werden. Das Gebiet gilt als ausgezeichnetes Schnorchel-Revier. Wer noch weiter hinaus möchte, kann auch die Reise zum Eiland Ile Plate, der "flachen Insel", buchen.

Weniger, aber immer noch genügend Wind für die Wassersportler im Norden.
clousun_logo

Mehr Videos von Mauritius und dem Rest der Welt finden Sie auf unserem
Youtube-Kanal:


Clousun HD

clousun_logo
- Werbung -
Zurück zum Seiteninhalt