Hannover, Einführung - Clousun - Die schönsten Reiseziele Deutschlands und der Welt

- Werbung -
Booking.com
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Hannover, Einführung

Deutschland > Städte > Hannover
- Werbung -
Hannover

Sie kommt so unscheinbar daher, die Landeshauptstadt Niedersachsens, dabei bietet Hannover viel mehr was aber erst auf dem zweiten Blick zum Vorschein kommt. Hannover war Expostadt im Jahre 2000, Hannover ist ein bedeutender Messestandort da jährlich auf dem Messegelände neben der CEBIT (weltweit größte Messe für Informationstechnik) und der Hannover Messe (die bedeutendste Industriemesse weltweit) viele andere Messen stattfinden. Hannover kann als Versicherungsstadt bezeichnet werden haben hier doch viele Deutsche Versicherungen ihren Hauptsitz, darunter der HDI-Gerling oder auch der Talanx-Konzern. Hannover ist auch Industriestandort da einige bekannte Industriebetriebe hier ihre Zentrale haben, darunter der Reifenhersteller Continental, der Nutzfahrzeughersteller VW, der Autobatterien-Hersteller Johnson Controls (ehemals VARTA), der Fahrzeugsystemhersteller WABCO oder auch der Baumaschinenhersteller Komatsu Hanomag. Das größte Touristikunternehmen Europas, die TUI (Touristik Union International), hat ihre Zentrale in Hannover. Die Stadt stellte bereits einen Bundeskanzler, einen Bundespräsidenten sowie die amtierende Verteidigungsministerin. Hannover ist Universitätsstadt mit neun Hochschulen, darunter die Medizinische und die Tierärztliche Hochschule. Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) ist die z. Zt. größte medizinische Ausbildungsstätte in Deutschland, rund 2.800 Studenten sind hier immatrikuliert. Auch musikalisch hat Hannover einiges zu bieten, erhielt die Stadt doch im Jahre 2014 den Titel „UNESCO City of Music“ verliehen, bekannteste Band der Stadt sind die Scorpions. Im Übrigen sind laut einer Umfrage der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) 77% der befragten Hannoveraner zufrieden mit ihrer Stadt. Hannover ist vielseitig und interessant, Grund genug um diese Stadt einmal zu besuchen.

Erstmals wurde Hannover im Jahre 1150 erwähnt, der Name der Stadt entstand wahrscheinlich aus dem Wort Honovere was „Hohes Ufer“ bedeutet. Hannover liegt an der Leine, die ihre Quelle im Eichsfeld in der Stadt Leinefelde-Worbis hat und in der Nähe von Schwarmstedt in die Leine fließt. Im Mittelalter entstand am Ufer der Leine eine erste Siedlung, lag hier doch ein bedeutender Flußübergang und es kreuzten sich zwei wichtige Fernstraßen. 1241 erhielt Hannover durch den welfischen Herzog „Otto das Kind“ sein Stadtprivileg, im 14. Jahrhundert wurde die Stadt mit einer Mauer befestigt und die Stadt war nur durch drei Tore zu erreichen. Hannover war ab 1692 die Hauptstadt Kurhannovers, ab 1814 dann die Hauptstadt des Königreiches Hannover. Das war auch die Zeit in der Georg Friedrich Laves, Hannovers Hofbaumeister, wirkte und einige Gebäude wie der Hauptbahnhof oder auch das Opernhaus nach seinen Plänen entstanden und der damaligen Ernst-August-Stadt ihr unverwechselbares Aussehen gab. Heute ist Hannover eine Großstadt mit etwas mehr als 500.000 Einwohnern.

Hannover ist verkehrstechnisch sehr gut zu erreichen. Am Kreuz Hannover Ost treffen die Autobahnen A2 und A7 aufeinander, wichtige Bundesstraßen wie die B3 und B6 führen durch das Stadtgebiet, der Hauptbahnhof ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und zählt mit rund 250.000 Reisenden täglich zu den fünf am stärksten frequentierten Bahnhöfen in Deutschland. Am internationalen Flughafen Hannover-Langenhagen werden jährlich rund 5 Millionen Fluggäste abgefertigt, etwa 40 Fluggesellschaften fliegen den Flughafen an. Fernbusse aus allen Himmelsrichtungen halten mehrmals täglich am neuen Zentralen Omnibusbahnhof hinter dem Hauptbahnhof der 2014 neu eröffnet wurde und zum besten Busbahnhof für Fernbusse in Deutschlands Großstädten gewählt wurde. Das Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten ist sehr groß und reicht von der Jugendherberge über Hostels bis zum Luxushotel, aufgrund der internationalen Messen ist das Angebot in den letzten Jahren weiter vergrößert worden.

Hannover ist als Einkaufsstadt beliebt was sich besonders an katholischen Feiertagen zeigt, wenn die Ostwestfalen gerne einen Abstecher nach Hannover machen um hier einkaufen zu gehen. Rund um den Mittelpunkt der Stadt, dem Kröpcke, reihen sich in der Fußgängerzone der Bahnhofstraße, der Karmarschstraße oder auch der Großen Packhofstraße viele kleine Geschäfte aneinander, aber auch große Läden wie Karstadt, Kaufhof oder Peek & Cloppenburg und viele mehr sind hier vertreten. Etwas eleganter geht es auf Hannovers Georgstraße zu die vom Steintor aus über den Kröpcke bis zum Aegidientorplatz geht, hier findet auch die anspruchsvolle Kundschaft durchaus das passende für sich. Unterhalb der Bahnhofstraße verläuft die Niki-de-Saint-Phalle-Promenade zwischen Kröpcke und Hauptbahnhof, auch hier kann sich das Angebot durchaus sehen lassen. Auch in der Altstadt Hannovers rund um die Marktkirche lohnt sich ein Einkaufsbummel, hier wechseln sich Boutiquen mit Galerien, Schuhläden mit Antiquitätengeschäften ab. In der Ernst-August-Galerie am Hauptbahnhof befinden sich auf einer Fläche von rund 30.000 Quadratmetern etwa 150 Fachgeschäfte, Cafés und Restaurants, die ein Einkaufserlebnis der besonderen Art bieten. Etwas exklusiver geht es wiederum in der Galerie Luise zu die sich in unmittelbarer Nähe befindet. Gegenüber dem alten Rathaus befindet sich die Markthalle, die auch gerne als „Bauch von Hannover“ bezeichnet wird. 1892 erbaut bot sie bei ihrer Eröffnung 243 Verkaufsständen einen witterungsunabhängigen Platz. Die durch den Krieg zerstörte Markthalle wurde durch einen funktionalen Bau ersetzt und im Dezember 1955 neu eröffnet. Heute bieten 73 Marktstände alle Arten von Lebensmitteln an, etwa die gleiche Anzahl an Ständen bereiten warme Mahlzeiten oder internationale Spezialitäten zu, auch ist die Markthalle ein beliebter Treffpunkt um bei eine Tasse Kaffee oder einen Cappuccino oder auch einem Gläschen Prosecco zu sehen oder gesehen zu werden.

Sie möchten Hannover gern näher kennen lernen? Dann buchen Sie doch eine der vielen Stadttouren oder machen Sie eine Stadtrundfahrt mit dem Doppeldeckerbus und erfahren sie viel Wissenswertes über Hannover und seine Sehenswürdigkeiten per Audioguide. In den Bussen finden 70 Personen einen Platz, auch Gäste mit eingeschränkter Mobilität ist die Teilnahme dank Einstiegs-Rampe und Abstellplatz für Rollstühle möglich. Auch per Segway lässt sich die Stadt erkunden. Nach einer Einweisung in das Gerät und dessen Bedienung lernen Sie Hannover auf einer thematischen Rundfahrt kennen. Oder möchten Sie Hannover gerne auf eigene Faust kennenlernen? Dann wandern Sie doch auf dem etwa 4.200 Metern langen Roten Faden der auf das Straßenpflaster aufgemalt ist und an 36 Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbeiführt. Bequem und preisgünstig können Sie Hannover und seine Region mit der HannoverCard kennenlernen. Diese bietet Ihnen freie Fahrt in allen Bussen, S- und U-Bahnen sowie Nahverkehrszügen des gesamten Großraumverkehrs Hannover sowie 50 % Ermäßigung bei einigen Sehenswürdigkeiten, Museen, bei der Buchung einer Stadttour sowie vielen Freizeiteinrichtungen, in Theatern und Varietés sowie einigen Restaurants und Cafés. Die HannoverCard erhalten Sie an der Touristinformation gegenüber dem Hauptbahnhof bzw. am InfoCounter im neuen Rathaus sowie in vielen Hotels.
Die Kreuzkirche.
Der Tiergarten.
Hannover im Detail:

Die Altstadt Hannovers wurde im zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört. Dennoch stehen hier einige sehr sehenswerte Gebäude. Am Rande des Maschparks finden Sie das Neue Rathaus, welches auf 6026 Buchenpfählen errichtet ist. Weiter geht es zum künstlich angelegten Maschsee, dem Schauplatz des jährlichen Maschseefestes... hier mehr

Die Herrenhäuser Gärten sind eines der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Hannover. Sie liegen im Stadtteil Herrenhausen. Dazu gehören Großer Garten, Berggarten, Georgengarten und der Welfengarten. Der Große Garten ist einer der bedeutenden Barockgärten Europas... hier mehr erfahren

Hannover verfügt über einige schöne und sogar bedeutende Parks und Gärten. Die Eilenriede ist die grüne Lunge der Stadt größer als der berühmte Londoner Hydepark. Dem Hermann-Löns-Park, dem Tiergarten und dem Park der Sinne statten wir ebenfalls einen Besuch ab... hier mehr erfahren

In Hannover stehen einige beeindruckende und wichtige Kirchenbauten. Dazu zählt die Marktkirche in der Altstadt. Hier liegt Johann Michael von Obentraut begraben, der Deutsche Michel. Der Turm der Kirche streckt sich 97 Meter gen Himmel... mehr Infos und Fotos finden Sie hier

Eine deutsche Großstadt wie Hannover weist naturgemäß eine ganze Reihe von wichtigen Museen auf. Schwerpunktmäßig wird über die Geschichte von Stadt und Region ausgestellt- und somit auch über die Welfen. Und warum nicht nach Feierabend einmal unter dem "Schwanz" treffen um eine "Lütje Lage" auszutesten? mehr hier
Link Hannover, Veranstaltungen

Das ganze Jahr über ist in Hannover viel los. Das Schützen- und das Maschseefest ziehen Millionen von Besuchern an. Weitere Höhepunkte sind der Weihnachtsmarkt und der Feuerwerkswettbewerb in den Herrenäuser Gärten. Musikliebhaber zieht es zum Fährmannsfest oder in die Bluesgarage... mehr lesen

Vieles von Hannover zeigen wir Ihnen in unseren Themen-Artikeln. Die Galerien vervollständigen nun das Bild und zeigen auch auch jene Bauwerke und Sehenswürdigkeiten der Stadt, welche bisher keine Erwähnung fanden... mehr hier, mit vielen Fotos
- Werbung -
- Werbung -
Zurück zum Seiteninhalt