Die Herrenhäuser Gärten - Clousun - Die schönsten Reiseziele Deutschlands und der Welt

Werbung
Booking.com
Booking.com
Direkt zum Seiteninhalt

Die Herrenhäuser Gärten

Deutschland > Städte > Hannover
- Werbung -
blick vom großen garten auf das schloss
Blick vom Großen Garten auf das Schloss Herrenhausen.
Eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit der Stadt sind die im Stadtteil Herrenhausen gelegenen Herrenhäuser Gärten. Zu den Herrenhäuser Gärten gehören der Große Garten, der Berggarten, der Georgengarten und der Welfengarten. Erster Anziehungspunkt ist natürlich der Große Garten, einer der bedeutenden Barockgärten in Europa.
Galerie und im Hintergrund die Orangerie.
Entstanden im Jahre 1666 durch den Calenberger Herzog Johann Friedrich wurde der Große Garten gegen Ende des 17. Jahrhunderts durch die damalige Kurfürstin von Hannover, Sophie von der Pfalz, weiter ausgebaut und es entstand ein Garten nach französischem Vorbild mit u.a. der großen Fontäne, Irrgarten, Theater sowie dem Schloss, das im Jahre 2013 wiedereröffnet wurde und heute neben einem modernen Tagungszentrum auch ein Museum beherbergt. Anlässlich des Besuches von Barack Obama zur Eröffnung der Hannover Messe im April 2016 war das Schloss auch Treffpunkt des amerikanischen Präsidenten mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie den Staatsoberhäuptern von England, Frankreich und Italien um sich bei einem gemeinsamen Essen über internationale Themen auszutauschen. Diverse Musical- und Theateraufführungen sowie Konzerte gehören zum festen Veranstaltungskalender, berühmt sind die Gärten auch für seinen jährlich stattfindenden Internationalen Feuerwerkswettbewerb bei dem an fünf Samstagen zwischen Mai und September Pyrotechniker aus unterschiedlichen Nationen gegeneinander antreten und zu Musik ein unvergessliches Feuerwerk in den Himmel zaubern.
Der Bibliothekspavillon vor dem Berggarten.
Einer der ältesten botanischen Gärten Deutschlands ist der gegenüber dem Großen Garten gelegene Berggarten in dessen Schauhäusern und Themengärten etwa 11.000 unterschiedliche Pflanzen aus verschiedenen Klimazonen besichtigt werden können, darunter befindet sich die größte Orchideensammlung Europas. Im neben dem Berggarten befindlichen Regenwaldhaus, das zur Expo 2000 errichtet wurde, ist heute ein Sealife-Aquarium untergebracht das u.a. Heimat gefährdeter Arten ist. Neben dem Großen Garten liegt der im Stile eines englischen Landschaftsgartens angelegte Georgengarten.
Der Leibniztempel im Georgengarten.
Die im Georgengarten liegende Herrenhäuser Allee, bestehend aus etwa 1300 Kaiserlinden, ist die Verbindung zwischen Schloss und Stadt. Außerdem befinden sich im Georgengarten der Leibniztempel zur Erinnerung an den Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz sowie das Wilhelm Busch Museum, ein Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst das im Georgenpalais untergebracht ist.
Teichanlage im Georgengarten
Die Große Fontäne im Nouveau Jardin schießt das Wasser bis auf über 70 Meter in die Höhe.
Die Große Kaskade.
Die Glockenfontäne, Mittelpunkt des Großen Parterres.
Pfad durch den Berggarten.
Das Wilhelm-Busch-Museum im Georgengarten.
Impressionen aus den Gärten:
IMG_2148_600x400.JPG
IMG_2151_600x400.JPG
IMG_2153_600x400.JPG
IMG_2176_600x400.JPG
IMG_2180_600x400.JPG
IMG_2181_600x400.JPG
IMG_2190_600x400.JPG
IMG_2194_600x400.JPG
IMG_2201_600x400.JPG
IMG_2214_600x400.JPG
IMG_2221_600x400.JPG
IMG_2226_600x400.JPG
IMG_2246_600x400.JPG
IMG_2250_600x400.JPG
IMG_2259_600x400.JPG
- Werbung -
Zurück zum Seiteninhalt