Korfu - Clousun - Die schönsten Reiseziele Deutschlands und der Welt

- Werbung -
Booking.com
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Korfu

Europa > Griechenland
- Werbung -
Korfu gehört zu den Ionischen Inseln und liegt unterhalb des Italienischen Stiefelabsatzes etwa 2 km vor der Albanischen Küste. Die 640 km² große Insel ist rund 60 km lang und die breiteste Stelle beträgt rund 30 km. Korfu wird von zwei Gebirgszügen durchzogen, die höchste Erhebung ist der über 917 Meter hohe Pantokrator. Die Natur hat Korfu reich beschenkt mit kilometerlangen Stränden, schönen Buchten und großartigen Steilküsten sowie schattigen Wäldern aus uralten knorrigen Olivenbäumen, was Korfu den Namen „Perle im Ionischem Meer" einbrachte. Traumhafte Ausblicke eröffnen sich denen, die auf Wegen und Pfaden die Gipfel der Berge erklimmen oder zu kleinen Dörfern hinauffahren, nicht selten warten an den schönsten Aussichtspunkten Cafés und Tavernen als Belohnung. In der Touristischen Saison wird die Insel von allen Deutschen Flughäfen aus angeflogen. Fährverbindungen existieren von Venedig, Brindisi oder Bari in Italien bzw. vom griechischen Festland von Igoumenitsa oder Patras aus.

Auf Korfu herrscht mediterranes Klima, als beste Reisezeit empfehlen sich die Monate Mai bis September. In den Sommermonaten herrschen Durchschnittstemperaturen von ca. 30 Grad, die Wassertemperaturen betragen etwa 24 Grad. Die meisten Niederschläge fallen von Oktober bis März, im Winter liegen die Temperaturen immer im Plusbereich.

Einige schöne Strände erwarten den Badegast. Der Strand von San George liegt in einer 3 km langen Bucht und ist für seinen feinen Sand und für seine Sauberkeit bekannt. Der Strand von Agios Georgios ist sehr sauber und feinsandig, das Meer glasklar, geeignet für Urlauber die Ruhe und Entspannung suchen. Empfehlenswert ist auch der Strand unterhalb der Ortschaft Pelekas. Der flach abfallende Sandstrand besticht mit seinem sauberen Wasser und dem mäßigen Wellengang und ist daher perfekt geeignet für Familien mit Kindern. Beliebt ist auch der goldgelbe Sandstrand von Santa Barbara. Der weitläufige Strand wurde mit der Blauen Flagge für besonders sauberes Wasser und gepflegten Strand ausgezeichnet.  
Wer gerne wandert, ist auf Korfu genau richtig. Auf dem Corfu Trail, einem rund 220 Kilometer langen Wanderweg, der rund um die Insel führt, geht es auf alten Wegen und Eselspfaden durch wunderschöne Landschaften mit Weinbergen, Olivenhainen und bewaldete Täler zu kleinen Bergdörfern und tollen Aussichtspunkten auf die Küste und benachbarte Inseln sowie das nahe Albanien. Auch mit dem Mountainbike lässt sich die Insel erkunden. Einige Reiseveranstalter bieten spezielle Programme an, auch vor Ort lassen sich Touren buchen bzw. kann bei einem Fahrradverleih ein Mountainbike ausgeliehen werden.
Lebensart auf Korfu
© petejeff - Fotolia.com
Wer Korfu zu Fuß oder mit dem Rad erobert, wird viel von der einheimischen Natur und Lebensart kennenlernen und Dinge, welche auf den ersten, oberflächlichen Blick einfach oder gar ärmlich anmuten, mit ganz anderen Augen sehen.
Korfu, Karte
© dramaj - Fotolia.com
Agios Georgios Strand, Korfu, Griechenland
© lougreenwich - Fotolia.com
Bei Agios Georgios findet sich eine windgeschütze Bucht mit einem sehr sauberen und ruhigem Strandleben.
Kerkyra, Korfu Stadt
Blick aus Richtung der neuen Festung über die Stadt Kerkyra (Korfu-Stadt) in Richtung der alten Festung, rechts im Bild. Die Stadt ist geschichtliches und kulturelles Zentrum der Insel und darüber hinaus.
Auch für die Freunde des Tauchsports bietet Korfu gute Voraussetzungen. Diverse Tauchschulen bzw. -basen bieten Tauchunterricht sowie geführte Tauchgänge an. Korfu hat 5 ausgewiesene Tauchgebiete entlang der Nordwestküste bzw. der Nordostküste. Die teils flachen, teils tief abfallenden Gewässer laden mit ihren unterseeischen Riffen, Höhlen und alten Wracks zu einer Tauchtour ein. Die Sichtweite liegt bei rund 20 Metern. Highlights auf Korfu sind nächtliche Tauchgänge, da es dann wesentlich mehr Fische zu sehen gibt als tagsüber. Aber auch viele andere Wassersportarten wie Segeln, Surfen etc. werden auf Korfu angeboten.

Einen Besuch Wert ist Korfu-Stadt, sie gilt als eine der schönsten Städte Griechenlands. Die Altstadt, die zwischen zwei venezianischen Festungen liegt, zählt mit ihren verwinkelten Gassen und Denkmälern zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Altstadt versprüht den venezianischen Flair vergangener Tage, die vielen kleinen Läden laden zum Bummeln und Einkaufen ein. Hauptplatz der Stadt ist die weite Esplanade vor der Alten Festung, die Mittelpunkt der Stadt ist. An der Westseite der Esplanade befindet sich eine aus der Zeit der französischen Besatzung stammende Prachtstraße, die Liston genannt wird. Unter einer Arkadengalerie befinden sich zahlreiche Cafés, Bars und Restaurants, die besonders Abends Treffpunkt für Einheimische und Gäste sind. Täglich außer Sonntags findet am neuen Hafen der tägliche Wochenmarkt statt. Hier werden der Bevölkerung von den Händlern meist lautstark Dinge für den täglichen Bedarf angeboten, trotzdem ist der Markt inzwischen zu einem Touristenmagnet geworden.

Etwa sieben Kilometer südlich der Inselhauptstadt liegt der 1891 erbaute Achilleion, der Palast der Kaiserin Elisabeth von Österreich – besser bekannt als Sissi. Benannt wurde er nach Achilleus, den Sissi wegen seiner Kraft bewunderte. Unternehmen Sie einen Rundgang und bestaunen Sie die gewaltigen Räumlichkeiten und die schöne Gartenanlage. Von der Terrasse aus haben Sie einen tollen Ausblick auf das Ionische Meer.
Das berühmteste Fotomotiv Korfus ist die Klosterkirche Vlachérna mit der dahinterliegenden "Mäuseinsel" Pontikonissi, etwa 5 km von Korfu-Stadt entfernt. Die Klosterkirche ist zu Fuß über einen Damm erreichbar, während die "Mäuseinsel" mit einem Boot angesteuert wird.  Schon die österreichische Kaiserin Sissi soll hier gerne gesessen haben.

Das aus dem 13. Jahrhundert stammende Kloster Panagia Theotokos in Paleokastritsa liegt auf einem ins Meer hineinragenden Felsen. Von hier aus bietet sich dem Besucher ein atemberaubender Ausblick über die kleinen Strände mit weißem Sand und das glasklare blaue Meer. Besichtigt werden kann in der blumenreichen Gartenanlage eine kleine Kirche, ein Museum sowie eine alte Ölmühle. Das Kloster gehört zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Korfus und die Gegend zählt zu den schönsten Plätzen der ganzen Insel.

Der höchste Berg Korfus, der 917 m hohe Pantokrator, kann entweder mit dem Auto über eine asphaltierte Straße als auch über einige Wanderwege zu Fuß erreicht werden. Neben dem schönen Rundumblick auf die Insel kann an klaren Tagen sogar das Festland Albaniens und Griechenlands gesehen werden. Neben dem weithin sichtbaren Sendemast und anderen Antennen befindet sich auf dem Gipfel ein kleines Kloster mit einer schönen Kapelle sowie ein kleines Café.

Im Herzen der Insel in der westlich gelegenen Region Agios Ioannis liegt das Aqualand Corfu, einer der modernsten und größten Wasserparks in Europa. Auf seiner rund 75.000 m² großen Fläche bietet der Wasserpark mehr als zwanzig verschiedene Wasserrutschen, ein großes Wellenbecken (der 3. größte Wellenpool der Welt mit bis zu 2,2 m hohen Wellen) sowie Badelandschaften, die sowohl den Ansprüchen Erwachsener als auch Kinder genügen. Der Park ist von Mai bis Oktober geöffnet.
- Werbung -
Korfu, Sonnenuntergang
© Netfalls - Fotolia.com
Sonnenuntergang auf der Insel Korfu. Dieses Reiseziel ist vor allem für Touristen empfehlenswert, welche Ruhe und saubere Strände bevorzugen. Hinzu kommen historische Bauwerke in eimalig schönen Lagen am Ionischen Meer und herrliche Wanderwege mitten durch das Leben der Insel.
Kloster Korfu, Vlacherná
© ysbrandcosijn - Fotolia.com
Das leerstehende Kloster auf der Insel Vlachérna ist ein unbedingt zu empfehlendes Ziel bei Ihrem Korfu-Urlaub. Unweit Kerkyras gelegen, macht dessen wunderschöne Naturlage es zum Fotomotiv der Ferien schlechthin.

background © Netfalls - Fotolia.com

- Werbung -
Zurück zum Seiteninhalt