La Gomera - Clousun - Die schönsten Reiseziele Deutschlands und der Welt

- Werbung -
Booking.com
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

La Gomera

- Werbung -
La Gomera mit seinen rund 25.000 Einwohnern ist mit einem Durchmesser von 25 km und rund 370 qkm Fläche die zweitkleinste Insel der Kanaren. Inselhauptstadt ist San Sebastian, über den Hafen der Stadt kommen Sie auf die Insel, da internationale Fluglinien La Gomera nicht direkt anfliegen. Es gibt Fährverbindungen von und zu den Nachbarinseln Teneriffa, La Palma und El Hierro. Der schnellste Weg ist mit der Fähre oder dem Schnellboot von Teneriffa aus.

La Gomera mit seiner atemberaubenden Natur, das sind Gebirgsketten mit tiefen Schluchten, kleine schwarzsandige Buchten, Bananenplantagen sowie Obstgärten und Lorbeerwälder mit knorrigen Ästen. Und natürlich dem Nationalpark Garajonay, der seit 1986 als Weltnaturerbe unter dem Schutz der UNESCO steht. Im Park sind Pflanzen- und Tierarten beheimatet, die es nur hier gibt. Über allen thront der 1.487 Meter hohe Alto de Garajonay, die höchste Erhebung der Insel. Neben dem Nationalpark gibt es auf La Gomera 16 weitere Naturschutzgebiete, die etwa ein Drittel der Gesamtfläche der Insel ausmachen.

Der Nationalpark Garajonay besteht zu 85% aus immergrünem Nebelwald mit Zedern und jahrhundertealten Lorbeerbäumen. Da der Park häufig in Nebel gehüllt ist, von den Lorbeerbäumen und Zedern lange Moosbärte herabhängen und sich mit meterhohen Farnen, schillernd grünen Flechten und Wasserfällen abwechseln sieht der Park beinahe wie ein verwunschenes Märchenland aus. Mittelpunkt ist das Cedro-Tal, es erstreckt sich vom Fuß des Alto de Garajonay in Richtung Norden. Im El Cedro wachsen baumhohe Erikagewächse sowie der seltene Zedernwacholder. Die Bäume werden bis zu 500 m hoch und wachsen in bizarren Formen. Hier fließt ein kleiner Bach, an dessen Ufer Lorbeerbäume stehen, die von Efeu umrankt und mit einem Gewirr aus Lianen behangen sind. Dem Bach entlang führt ein schmaler Pfad der immer wieder über kleine Holzbrücken geht und im am Ende des Tals gelegenen kleinen Weiler El Cedro endet.

Da es im Landesinneren nur wenige Busverbindungen gibt, ist ein Mietwagen das beste Verkehrsmittel um sich auf La Gomera fortzubewegen. Straßen und Wege sind im Nationalpark gut ausgebaut. Parken Sie Ihr Auto auf kleinen Parkplätzen und erkunden Sie das Gebiet auf markierten Pfaden. Die Umweltbehörde bietet kostenlose Führungen durch den Nationalpark an. Die Anmeldung erfolgt im Besucherzentrum Juego de Bolas in der Nähe von Las Rosas.
La Gomera ist ideal für Wanderer. Viele Wanderwege, die meisten davon sogar markiert, wurden einst von den Einwohnern der Insel als Verkehrswege angelegt. Wanderführer mit Routenbeschreibungen können in den Ortschaften der Insel gekauft werden. Wanderschuhe, warme Kleider und Regenschutz sollten allerdings zur Standardausrüstung gehören.
La Gomera, Pool und Ozean
Andreas Hermsdorf  / pixelio.de

La Gomera hat sich inzwischen zu einem Biker-Geheimtipp mit teils hochalpinem Trainingsrevier entwickelt. Der gebirgige Teil der Insel mit seinen Trails und Pisten steht Mountainbikern offen, die auch im Nationalpark Garajonay gern gesehen sind. Einige Verleihe in der Ortschaft Valle Gran Rey bieten Mountainbikern Leihräder für Touren auf der Insel an – wenn gewünscht auch mit Führer.

La Gomera verfügt über eine etwa 90 km lange Küste. Entlang dieser Küsten erwarten den Badegast unzählige Buchten mit Stränden, die aus schwarzem Sand oder aus Kieseln bestehen. Das Wasser ist meist kristallklar. Das Klima auf La Gomera ist gemäßigt und mild und weist wenig Schwankungen auf. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen reichen von etwa 21 Grad im Januar bis zu etwa 26 Grad im August. Im nördlichen Teil der Insel wechseln sich Sonne und Wolken ab, dadurch erhöht sich die Feuchtigkeit und die Temperaturen sind niedriger als im Süden. Der Süden ist sonniger und die Temperaturen sind aufgrund der Südwinde höher als im Norden. Die Wassertemperaturen liegen im Sommer zwischen 21 bis 23 Grad und im Winter zwischen 18 und 20 Grad.

- Werbung -
Wandern auf La Gomera
© Grischa Georgiew - Fotolia.com
La Gomera ist die Kanareninsel für Wanderer und Naturfreunde.
La Gomera, Karte
© Henrie - Fotolia.com
La Gomera, Naturlandschaft
Lothar Henke  / pixelio.de
Hintergrund © valpictures - Fotolia.com
- Werbung -
Zurück zum Seiteninhalt