Historischer Ledenhof, Schloss und der botanischer Garten - Clousun - Die schönsten Reiseziele Deutschlands und der Welt

Werbung
Booking.com
Booking.com
Direkt zum Seiteninhalt

Historischer Ledenhof, Schloss und der botanischer Garten

Deutschland > Städte > Osnabrück
- Werbung -
Unweit des Osnabrücker Schlosses steht der Ledenhof (auch bekannt als Alte Münze), ein bedeutendes historisches Gebäude der Stadt das einst der einflussreichen Familie Leden gehörte. Der Ledenhof war vom 16. bis 19. Jahrhundert das Herrenhaus einer umfangreichen Hofanlage, von der heute neben dem Palas (Hauptgebäude) ein Treppenturm mit der ältesten Spindeltreppe in Norddeutschland sowie das aus dem 14. Jahrhundert stammende Steinwerk, das früher als Speicher diente, gehören. Seit 2002 ist der Ledenhof Sitz der Deutschen Stiftung Friedensforschung.
Schloss Osnabrück
Blick vom Garten auf das Schloss Osnabrück
Niedersachsens größtes Barockschloss, das aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts stammt, wurde von Ernst August I. und seiner Frau Sophie von der Pfalz erbaut. Das Osnabrücker Schloss ist eine Vierflügelanlage mit einem drei Hektar großen Garten. Das im zweiten Weltkrieg bis auf die Außenmauern zerstörte Schloss wurde nach Kriegsende wiederaufgebaut, heute sind hier Teile der Universität untergebracht, daher ist eine Besichtigung der Räume nicht möglich. Der Schlossgarten ist im Sommer ein beliebter Treffpunkt der Studenten.
Botanischer Garten Osnabrück
Blick auf die Anlagen des Botanischen Gartens
Einen Besuch wert ist der Botanische Garten der Universität Osnabrück. Der 8,4 Hektar große Garten, der im Jahre 1984 eröffnet wurde, liegt im Stadtteil Westerberg und befindet sich auf dem Gelände von zwei Steinbrüchen. Die rund 8000 Pflanzenarten sind in verschiedene geographische Bereiche eingeteilt wobei ein Drittel des Gartens den einheimischen Pflanzen gewidmet ist. Schautafeln geben immer wieder Auskunft über die Pflanzenarten. Ein Wasserfall, ein Teich sowie kleinere Bäche verschönern den Garten, zur weiteren Attraktion gehört ein Regenwaldhaus das Heimat für über 800 tropische Pflanzen aus Zentral- und Südamerika ist.
Rubbenbruchsee
Rubbenbruchsee
Ein wichtiges Naherholungsgebiet der Stadt ist der künstlich geschaffene und ungefähr 24 Hektar große Rubbenbruchsee im Westen von Osnabrück. Ein ca. 3,2 Kilometer langer Weg führt um den See und wird gerne von Spaziergängern und Joggern genutzt. Ein Minigolfplatz und ein Bootsverleih (von März bis Oktober können täglich zwischen 11 und 21 Uhr Ruder- oder Tretboote ausgeliehen werden) sind am Nördlichen Teil des Sees zu finden, das Baden ist aus Gründen des Naturschutzes verboten. Ein Restaurant/Cafe mit Biergarten sorgt für das leibliche Wohl.
Ledenhof
Der Ledenhof, links das Steinwerk und rechts der Palas
Ledenhof - das Palas mit dem Treppenturm
Ledenhof - das Palas mit dem Treppenturm
Ansicht des Schloss Osnabrück
Osnabrücker Schloss
- Werbung -
Zurück zum Seiteninhalt