Mauritius , die Trauminsel im Indischen Ozean. Luxus und Naturparadies - Clousun - Die schönsten Reiseziele Deutschlands und der Welt

Werbung
Booking.com
Booking.com
Direkt zum Seiteninhalt

Mauritius , die Trauminsel im Indischen Ozean. Luxus und Naturparadies

- Werbung -

Mauritius liegt im Indischen Ozean südlich des Äquators rund 700 km östlich von Madagaskar. Mauritius besteht aus der bekannten gleichnamigen Insel mit der Hauptstadt Port Louis der 600 km östlich gelegenen Insel Rodrigues und mehreren kleinen Inseln. Vielen ist Mauritius durch eine der wertvollsten Briefmarken der Welt, der Blauen Mauritius, zu einem Begriff geworden. Im Jahre 1847, dem Erscheinungsjahr, war Mauritius noch Britische Kolonie. Seit 1968 ist das Land unabhängiges Mitglied des Commonwealth. Mauritius wurde um 1505 von den Portugiesen entdeckt. Später wurde die Insel von den Niederländern, dann von den Franzosen und letztendlich von den Engländern erobert. Die unterschiedlichen Verwaltungen haben die Insel bis heute geprägt.
Amtssprache ist Englisch. Aber auch Französisch ist heute noch sehr verbreitet. Die Bevölkerung spricht meist eine Art Kreolisch, das auf dem Französischen basiert. Da Mauritius vor der Kolonialisierung menschenleer war, gibt es keine Ureinwohner. Heute leben hier mehrheitlich Menschen indischer Abstammung und Nachkommen ehemaliger afrikanischer Sklaven, die Kreolen.
Die Tier- und Pflanzenwelt konnte sich wegen der Lage der Insel eigenständig entwickeln. Dadurch ist die Artenvielfalt zwar nicht sehr hoch, aber noch heute gibt es viele Pflanzen und Vögel, die nur hier vorkommen. Säugetiere wie Katzen, Ratten und Affen wurden erst durch die Menschen eingeführt.   
Durch die Lage der Insel in den Tropen ist es ganzjährig angenehm warm. Im Sommer, auf der Südhalbkugel der Erde in den Monaten Dezember bis April, regnete es mehr als im Winter. Da die Ostküste im Einfluss der Passatwinde liegt, regnet es hier mehr als an der im Regenschatten des Gebirges liegenden Westküste. Dort ist es auch geringfügig wärmer.

Das Gebirge prägt insbesondere den Süden Mauritius. Der Norden ist flacher und verwöhnt mit herrlichen feinsandigen Stränden. Auch im Osten gibt es tolle Strände. Im Südosten und Süden ist das Meer wesentlich wilder als im sonstigen Inselbereich. Das liegt daran, dass es hier kein vorgelagertes Riff gibt, dass die Wellen bricht bevor sie das Ufer erreichen. Auch das Landesinnere bietet viel Sehenswertes. Gebirge, Täler, erloschen Vulkane, Wasserfälle und Seen. Besonders bedeutend ist der Ganga Talao, ein natürlicher See in einem erloschenen Krater. Hier befindet sich eine der bedeutendsten Pilgerstätten der Hindus.

Auch die Hauptstadt Port Louis, die von einem wunderschönen Gebirge umgeben ist lädt mit seinen bunten Märkten zu verweilen ein. Für Sportler ist Mauritius ein Paradies. Hier entstand einer der weltweit ersten Golfplätze. Segler und Taucher kommen hier genau so wie Kite-Surfer und Hochseeangler voll auf ihre Kosten. Mauritius überzeugt mit seiner Vielfalt, dem exotischen Flair und mit erstklassigem Service für die Urlauber auf der ganzen Linie.

Der Name Mauritius steht natürlich für Traumstände und grandiose Sonnenuntergänge am Ozean.
Mauritius im Detail

Belle Mare

Belle Mare liegt im Osten Mauritius. Im östlichen Teil der Insel fällt doppelt so viel Niederschlag wie im Westen, welcher durch die vulkanischen Gebirge abgeschirmt wird. Für den Urlaub  empfehlen sich die Wintermonate Juni bis Oktober, welche trockener sind und mit Tagestemperaturen ab 25 Grad aufwarten. Das Wasser des Indischen Ozeans ist kaum kälter und an den Küsten herrscht oft schöneres Wetter als im Landesinneren.
hier mehr lesen, Fotos und Videos

Port Louis

Port Louis, Haupt- und Hafenstadt mit rund 200.000 Einwohnern, ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum von Mauritius. Während sich auf der einen Seite das Meer befindet, ist die Stadt auf der anderen von Bergen umgeben. Die Tagestemperatur in der Winterzeit kann bis zu 30 Grad betragen, in anderen Regionen von Mauritius kann es gleichzeitig bedeutend kühler sein. Grund dafür ist der Wind der aus östlichen Richtungen kommt.  hier mehr lesen, Fotos und Videos...

Grand Baie

Grand Baie, ein ehemaliges kleines Fischerdorf, ist heute einer der Haupttouristenorte von Mauritius. Grand Baie liegt im Norden der Insel an einer großen Bucht mit türkisfarbenem Wasser. Im kleiner Hafen der Ortschaft liegen zahlreiche Boote dicht beieinander. Die etwa 5 km lange Hauptstraße, die sich entlang des öffentlichen Strandes zieht, ist gesäumt von Läden aller Art. Restaurants, Bars, Cafés sowie Diskotheken bieten genügend Anregungen für ein aktives Nachtleben.
hier mehr lesen, Fotos und Videos

Der Süden der Insel

Der einzige Nationalpark von Mauritius, der 1994 gegründete Black River Gorges Nationalpark, liegt im südwestlichen Teil der Insel auf einer Fläche von ca. 6700 Hektar. Hier gibt es eine große Anzahl von Pflanzen und Tiere, die nur hier vorkommen. Über 300 Pflanzenarten gedeihen nur in diesem Nationalpark. Der Name des Nationalparks wird abgeleitet von der Schlucht des schwarzen Flusses. Die tiefste Stelle des Nationalparks beträgt ungefähr 300 m über dem Meeresspiegel...
hier mehr lesen, Fotos und Videos

Von Ost nach West / Belle Mare - Port Louis

Unser kleiner Bericht stellt Regionen Mauritius vor, die in den Katalogen der Reiseveranstalter oft zu kurz kommen. So haben wir auch einige Aufnahmen auf unserem Weg vom Osten der Insel Belle Mare zur Hauptstadt Port Louis gemacht. Am Rand der Straße finden sich Eindrücke des asiatischen Einflusses und einem wichtigen Wirtschaftszweig, dem Zucker. Wie so oft ist bei einer Reise nicht nur der Bestimmungsort wichtig.
hier mehr lesen, weitere Fotos

- Werbung -
Zurück zum Seiteninhalt