Menorca - Clousun - Die schönsten Reiseziele Deutschlands und der Welt

- Werbung -
Booking.com
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Menorca

Europa > Spanien > Balearen
- Werbung -
Menorca, die kleine Schwester Mallorcas, ist etwa 50 Kilometer lang und etwa 16 Kilometer breit. Auf einer Fläche von fast 700 km² leben rund 95.000 Einwohner. Menorca ist von Massentourismus bisher verschont geblieben, was den Reiz dieser Insel ausmacht. Hier finden Sie noch intakte Natur mit einer wunderschönen Fauna und Flora, saubere Strände mit klarem und türkisfarbenen Wasser sowie idyllische Dörfer und malerische Fischerorte. Die UNESCO hat Menorca zum Biosphären-Reservat erklärt, daher steht die Hälfte der Insel unter Naturschutz. Durch seine Vielfalt ist die Insel gleichermaßen ideal für Erholungssuchende wie auch für den ambitionierten Sportler, der neben den klassischen Wassersportarten wie Windsurfen, Tauchen und Segeln auch Tennis und Golf spielen kann.
Eine Vielzahl von Stränden unterschiedlicher Beschaffenheit erwarten den Urlauber. Für einen Badeurlaub ist die Südküste besonders geeignet, den Badegast erwarten feinsandige und flach abfallende Strände mit sauberem Wasser. Die Nordküste ist eher für Surfer geeignet, hier herrscht vorwiegend ein starker Nordwind vor.
Menorca gilt als kinderfreundliche Insel, da viele Hotels und Clubanlagen mit Kinderbetreuung und Animation stets für Spiel, Sport und Spaß sorgen. Einen Besuch Wert ist auf jeden Fall der Aqua Center Wasser Park in Ciutadella de Menorca. Auf 12.500 m² warten verschieden lange Wasserrutschen, eine kleine Kartbahn sowie ein Spielplatz mit Hüpfburgen auf die kleinen Gäste.
Der Zauber der Insel mit ihren Geheimnissen lässt sich am besten erwandern. Die ursprünglich erhaltene Natur mit ihren einsamen Buchten, menschenleeren Traumstrände, eine mit Steineichen bewachsene Hügellandschaft, grüne Schluchten sowie urzeitliche Steinruinen entdeckt der Besucher der Insel nur abseits der üblichen Touristenpfade. Auf dem 179 Kilometer langen Camí de Cavalls, dem „Weg der Pferde", lässt sich Menorca auf 20 Etappen ganz umrunden. Auch mit dem Fahrrad oder hoch zu Pferd lassen sich auf dem markierten Rundweg entlang der Küste so die faszinierenden Schönheiten der Insel erkunden.
Menorca gehört mit seinen bunten Fischschwärmen, den vielen Höhlen und guten Sichtweiten zu den schönsten Tauchrevieren des gesamten Mittelmeeres. Auch Schnorchler kommen hier auf ihre Kosten. Zahlreiche Höhlen, Tunnel, Felsformationen, Bogengänge und Wracks sowie eine vielfältige Flora und Fauna bieten dem ambitionierten Taucher ein Highlight nach dem andern. Auch größere Fische wie Barrakudas, Zackenbarsche, Langusten oder Muränen sind hier vertreten. Menorca bietet  mehr als 15 Tauchcenter , einige stehen  unter deutscher Leitung . Geschultes Personal zeigt Ihnen gerne die besten  Tauchplätze auf  Menorca, von denen es mehr als 40 gibt.
Menorca, Macarelleta Beach
© nito - Fotolia.com
Menorca, Macarelleta Beach.
Algairens Beach
© Anibal Trejo - Fotolia.com
Algairens Beach.
Einen Besuch wert ist die Hauptstadt  Maó.  Die  Altstadt mit ihren hübschen verwinkelten Gassen und kleinen Geschäften, der Fisch- und Gemüsemarkt, die Festungen und der Fjord, der mit einer Länge von 5,5 km und einer Breite von bis zu 1,2 km der größte Naturhafen im Mittelmeer ist, sind einige der Sehenswürdigkeiten der Stadt. Eine deutschsprachige Hafenrundfahrt wird täglich wenige Meter von der Touristeninformation am Moll de Llevant aus angeboten.
Ciutadella gilt als eine der schönsten Städte von ganz Spanien. Sie liegt im Westen der Insel und thront malerisch und erhaben über dem romantischen Hafen. Besonders sehenswert ist die historische Altstadt mit ihren mittelalterlichen Straßen, an denen sich zahlreiche Paläste, Kirchen und Festungen befinden. Souvenirstände, Boutiquen und Läden laden zum einkaufen ein.
Der Monte Toro, ein beliebtes Ausflugsziel, ist mit 357 Metern Höhe der höchste Berg der Insel. Eine Serpentinenstraße führt von Es Mercadal hinauf auf den Gipfel, auf dem eine überlebensgroße Christus-Statue auf einem riesigen Sockel steht, welche eine gewisse Ähnlichkeit zur bekannten Statue auf dem Zuckerhut von Rio de Janeiro aufweist. Ein Ort der Besinnung ist das auf dem Berg befindliche Kloster mit der Kirche im gotischen Stil und seinem schönen Innenhof. Von den Aussichtsterrassen rund um das Kloster bietet sich ein phantastischer Panoramablick über die gesamte Insel. An klaren Tagen ist sogar die Schwesterinsel Mallorca zu sehen.
Menorca, Karte
© Henrie - Fotolia.com
Mao, Menorca
rebel/ pixelio.de
- Werbung -
- Werbung -
Zurück zum Seiteninhalt