Stadt Osnabrück . rund um den Markt mit dem Dom St. Petrus - Clousun - Die schönsten Reiseziele Deutschlands und der Welt

- Werbung -
Booking.com
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Stadt Osnabrück . rund um den Markt mit dem Dom St. Petrus

Deutschland > Städte > Osnabrück
- Werbung -
Vor dem Rathaus befindet sich der Markt, der für Veranstaltungen wie den historischen Weihnachtsmarkt oder die Maiwoche genutzt wird. Besonders schön anzusehen sind die farbigen Osnabrücker Bürgerhäuser mit ihren schönen Giebeln. Cafes und Restaurants am Markt laden zu einer Einkehr ein, im Sommer ist die Außengastronomie ein beliebter Treffpunkt der Stadt. In unmittelbarer Nähe zum Markt auf dem Platz des Westfälischen Friedens befindet sich der Bürgerbrunnen der die wichtigsten Ereignisse der Stadtgeschichte zeigt.
St. Marien, Osnabrück
Die gotische Hallenkirche St. Marien
Direkt am Marktplatz steht die gotische Hallenkirche St. Marien, ein imposantes Bauwerk. Der Bau der heutigen evangelisch-lutherische Pfarr- und Marktkirche dauerte rund zweihundert Jahre und hatte bereits drei Vorbauten. Von hier aus begann im Jahre 1543 die Reformation in Osnabrück. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Kirche zählen das Triumphkreuz aus dem späten 13. Jahrhundert, der Antwerpener Flügelaltar von 1520 sowie die farbige Madonna aus dem frühen 16. Jahrhundert.
Dom St. Petrus, Osnabrück
Dom St. Petrus
 
Unweit des Marktplatzes steht der Dom St. Petrus, den Karl der Große erbauen ließ und der das geistliche Zentrum des Bistums Osnabrück ist. Die Kirche zählt zu den Meisterwerken spätromanischer Baukunst, die beiden Westtürme wurden im Abstand von vier Jahrhunderten erbaut. Bereits im Jahre 785 stand hier eine Vorgängerkirche die von Normannen 100 Jahre später zerstört wurde. Zu den ältesten Ausstattungsstücken zählen das bronzene Taufbecken aus dem Jahre 1220 und das romanische Triumphkreuz aus dem Jahre 1230, das größte in Niedersachsen. Jeden 4. Samstag im Monat findet um 13 Uhr eine kostenpflichtige öffentliche Führung statt.
Kirchturm St. Katharinen, Osnabrück
Die St. Katharinenkirche
Schon vom weiten sichtbar ist der 103 Meter hohe Turm der St. Katharinenkirche, einer spätgotischen Hallenkirche. Der Turm gilt als höchstes mittelalterliches Bauwerk Westniedersachsens. Der Bau der Kirche dauerte rund 200 Jahre und wurde um das Jahr 1500 vollendet. Sie wurde von der schwedischen Gesandtschaft während der Friedensverhandlungen von 1643-1648 für Gottesdienste genutzt und diente evangelischen Fürstbischöfen von 1673 an als Hofkirche.
Der Marktplatz von Osnabrück
Auf dem Marktplatz
Der Bürgerbrunnen vor dem Rathaus
Der Bürgerbrunnen vor dem Rathaus des Westfälischen Friedens
Impression von St. Petrus, Osnabrück
- Werbung -
Zurück zum Seiteninhalt