Paderborn, Universitätsstadt zwischen Tradition und Moderne - Clousun - Die schönsten Reiseziele Deutschlands und der Welt

- Werbung -
Booking.com
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Paderborn, Universitätsstadt zwischen Tradition und Moderne

Deutschland > Städte > Paderborn
- Werbung -
Im Osten von Nordrhein-Westfalen in der Mitte des Paderborner Landes liegt die Stadt Paderborn mit ihren rund 150.000 Einwohnern an Deutschlands kürzestem Fluss, der Pader die von rund 200 Quellen gespeist wird. Der Name der Stadt setzt sich aus dem Fluss „Pader“ und einer früheren Bezeichnung für eine Quelle (Born) zusammen. Paderborn ist Universitätsstadt, Wirtschaftliches Zentrum der südlichen Region Ostwestfalen-Lippe, Bistumsstadt seit dem Jahre 799 und eine Stadt zwischen Tradition und Moderne. Bekannt ist Paderborn vor allem für seine Informationstechnologie haben doch fast 300 IT-Firmen hier ihren Standort. Die Stadt weist damit eine der höchsten IT-Dichte in ganz Deutschland auf zu der der Computerpionier Heinz Nixdorf nicht unwesentlich beigetragen hat. Daneben sind in der Stadt insbesondere Unternehmen aus der Automobilzulieferindustrie und aus dem Bereich der Nahrungsmittelindustrie angesiedelt.

Die Innenstadt überrascht mit vielen Sehenswürdigkeiten und einer attraktiven Fußgängerzone in der ein Einkaufsbummel zum Erlebnis wird. Über 400 Cafés, Bistros und Restaurants sorgen für das leibliche Wohl, hier ist für wirklich jeden Geschmack etwas dabei. Die meisten Cafés sind zwischen dem Paderquellgebiet, dem Domplatz sowie der Westernstrasse zu finden. Berühmt ist auch das Paderborner Bier das seit 1852 gebraut wird sowie das Paderborner Landbrot, ein Roggenmischbrot mit langer Haltbarkeit. Sportlich ist die Stadt 2014 in den Blickpunkt gerückt als der Fußballverein SC Paderborn 07 überraschend der Aufstieg in die 1. Fußballbundesliga gelang, dort aber nur ein kurzes Gastspiel gab. Auch das Paderborner Land bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und ist mit seiner abwechslungsreichen Landschaft genauso wie die Stadt einen Besuch wert.
Bartholomäuskapelle von 1017
Die Bartholomäuskapelle, um das Jahr 1017 erbaut, gilt als älteste Hallenkirche nördlich der Alpen
Die Gründung der Stadt geht auf Karl den Großen zurück der im Jahre 777 in der Nähe der Paderquellen eine Burg errichten ließ und noch im selben Jahr den ersten fränkischen Reichstag auf sächsischem Boden abhielt. Welthistorische Bedeutung hatte im Jahre 799 das Treffen von Karl dem Großen mit dem aus Rom geflohenen Pabst Leo III. der sich drei Monate in Paderborn aufhielt. Als Gegenleistung für die Hilfe Karls des Großen wurde dieser im Jahre 800 in Rom zum Kaiser gekrönt und das Bistum Paderborn gegründet. Im Jahre 822 erhält die Stadt das Münzrecht verliehen, im Jahre 836 wurden die Gebeine und Reliquien des Heiligen Liborius von Le Mans nach Paderborn überführt womit die älteste bekannte Städtepartnerschaft in Europa begann. Durch die Überführung wurde der heilige Liborius der Schutzpatron des Bistums und der Stadt.

Ein Großbrand zerstörte im Jahre 1000 große Teile der Stadt wie auch die Pfalz und den Dom der zwischen 1009 und 1015 neu gebaut wurde. Einige der großen Bauten der Stadt wie das Kloster Abdinghof, das Busdorfstift oder auch die Bartholomäuskapelle wurden im 11. Jahrhundert durch den mit Heinrich II. verwandten Bischof Meinwerk errichtet. Eine erste urkundliche Erwähnung von Paderborn erfolgte im Jahre 1028. Im Jahre 1254 wurde die Stadt Mitglied des Rheinischen Städtebundes, 1295 ist Paderborn Mitglied im Städtebund der Hanse. 1614 gründete Bischof Dietrich IV. von Fürstenberg die erste Universität Westfalens. 1802 gehört die Stadt zu Preußen, zwischen 1806 und 1813 zum französischem Königreich Westphalen und danach wieder zu Preußen. 1930 wird das Bistum Paderborn zum Erzbistum, im zweiten Weltkrieg wird die Stadt durch die Bombenangriffe der Alliierten zu 85 Prozent zerstört und entwickelt sich in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts zu einem wichtigen westfälischen Industriestandort. 1972 wird die Universität gegründet an der heute mehr als 20.000 Studenten eingeschrieben sind.

Paderborn liegt an der Autobahn 33, wer aus Richtung Norden, Westen oder Osten anreist verlässt die Autobahn 2 am Kreuz Bielefeld Süd und fährt dann auf der Autobahn 33 nach Paderborn. Außerdem ist die Stadt aus Süden, Osten oder Westen über die Autobahn 44 erreichbar, verlassen Sie diese am Kreuz Wünnenberg-Haaren und wechseln Sie dort auf die Autobahn 33. Außerdem führen die Bundesstraßen B1, B64 und B68 in oder durch die Stadt. Paderborn ist an das Intercity-Netz der Deutschen Bahn angeschlossen, regionale Verbindungen der Nordwestbahn, der Eurobahn und der Westfalenbahn führen aus allen Himmelsrichtungen ebenso in die Stadt. Der Flughafen Paderborn/Lippstadt liegt etwa 20 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, von dort aus bestehen diverse Linien- und Charterflugverbindungen zu etwa 30 Zielen in Deutschland und Europa. Eine Schnellbuslinie verbindet den Flughafen mit dem Hauptbahnhof der Stadt. Auch zahlreiche Fernbusse halten in der Stadt und sind damit eine günstige Alternative für eine Anreise, Buslinienverbindungen von und nach Paderborn bestehen von vielen deutschen Städten aus.
Paderquellgebiet am Abdinghof
Paderquellgebiet am Abdinghof
Dom Paderborn
Der Paderborner Dom mit seinem 93 Meter hohen Westturm
Paderborn im Detail
Link Paderborn, Stadtführung und Einkaufsstadt

In der Touristeninformation der Stadt können geneigte Interessierte umfassende Besichtigungen Paderborns buchen. Dabei lernen sie nicht nur die zahlreichen Sehenswürdigkeiten kennen. Sie gewinnen auch einen Eindruck von Paderborn als interessanter Einkaufsstadt, wobei der Bummel durch die Fußgängerzonen eine besondere Anziehungskraft ausübt... hier geht es weiter

Dom und Kaiserpfalz - Link

Der Dom Paderborn beeindruckt schon durch seine Größenangaben. So misst die Hallenkirche über 100 Meter Länge. Der Westturm ragt 90 Meter in den Himmel. Im Inneren steht die drittgrößte Kirchenorgel Deutschlands, welche berühmte Künstler anzieht. Auf historisch bedeutsamen Boden steht das Museum in der Kaiserpfalz... hier mehr erfahren
Paderborn, Rathaus, Kirchen und Kapellen

Es mangelt nicht an Sehenswürdigkeiten in Paderborn. Das Rathaus mit seinen drei Giebeln gehört dazu, genau wie die doppeltürmige Abdinghofkirche und die Alexiuskapelle. Unser Weg führt uns zur Bartholomäuskapelle, der wohl ältesten Hallenkirche Deutschlands mit der beeindruckenden Akustik... hier mehr erfahren
Busdorfkirche - Link

Ein sehr ansehnliches historisches Gebäude Paderborns ist die Busdorfkirche. Der beeindruckende Glockenturm und zwei Rundtürme prägen das Stadtbild wesentlich. In Rathausnähe steht die Marktkirche und das Adam-und-Eva-Haus. Diese erzählt in Schnitzereien die Geschichte der Vertreibung von Adam und Eva aus dem Paradies... hier mehr erfahren
Schloss Neuhaus, Paderquellen, St. Ulrich - Link

Aus 200 Quellen und mit rund 5000 Litern Wasser in der Sekunde entsteht die Pader mitten im Stadtzentrum und ist damit das stärkste deutsche Quellgebiet. Eines der wichtigsten Wasserschlösser Westfalens ist das Schloss Neuhaus. Das Alter der Kirche St. Ulrich ist unbekannt... hier mehr erfahren
Museen und Lippsee - Link

Eine geschichtsträchtige Stadt wie Paderborn verfügt natürlich über eine Reihe sehenswerter Museen, die auch überregional einen guten Ruf genießen. Die Freizeit verbringen die Paderborner gern rund um den Lippesee... hier gehts weiter
- Werbung -
Zurück zum Seiteninhalt