Von Springe hinauf zum Annaturm - Clousun - Die schönsten Reiseziele Deutschlands und der Welt

Werbung
Booking.com
Booking.com
Direkt zum Seiteninhalt

Von Springe hinauf zum Annaturm

Booking.com
- Werbung -
Die Wanderung, es ist eine Wegstrecke von etwa 20 Kilometer zu bewältigen, beginnt am Hauptbahnhof Hannover mit der Fahrt mit der S-Bahn-Linie S5 nach Springe, für die Fahrt wird ein Tagesticket für 3 Zonen gelöst das 8,20 Euro (Stand: Mai 2016) kostet. Am Bahnhof in Springe angekommen (Ausgang Industriestraße bitte benutzen) geht es ein kurzes Stück die Industriestraße entlang, am Bahnübergang rechts abbiegen und auf dem Parallelweg entlang der Jägerallee geht es langsam ansteigend dem Deister entgegen. Die Jägerallee führt zum Forsthaus Köllnischfeld, wer einen gemächlichen Anstieg bevorzugt geht entlang der Straße, wer einen steilen Anstieg nicht scheut folgt einem links abzweigenden Weg der den Aufstieg abkürzt und später wieder auf die Straße trifft. An einem rechts der Straße liegenden Parkplatz der überquert wird geht der Weg weiter zur Laube die am Anfang des Kammweges steht und eine gute Gelegenheit ist nach dem Anstieg (vom Bahnhof Springe in gut 120 Meter Höhe geht es auf 376 Meter Höhe bei der Laube) eine Rast einzulegen.
Weiter geht es auf dem Kammweg der höchsten Erhebung des Deisters entgegen, dem 405 Meter hohen und etwa 2 Kilometer entfernt liegenden Bröhn, der der höchste Berg des Deisters ist. Dort steht der Annaturm, ein 28 Meter hoher Aussichtsturm. Wer die 120 Stufen der Wendeltreppe im Inneren des Turmes erklommen hat wird mit einer tollen Aussicht von der Plattform an der Spitze des Turmes belohnt, besonders schön ist diese an klaren Tagen, dann ist auch der Brocken im Harz zu sehen. Der Turm kann kostenfrei bestiegen werden. Neben dem Turm steht die Waldgaststätte Annaturm, ein Ausflugslokal mit Speisemöglichkeit das täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr geöffnet ist. Auf etwa der Hälfte der Strecke zum Annaturm vereinigen sich der Kammweg und der Europäische Fernwanderweg 1, der vom Nordkap auf einer Gesamtlänge von rund 7000 Kilometer bis nach Salerno in Italien führt. Dieser Teil des Fernwanderweges begleitet uns auf der Wanderung bis nach Bad Nenndorf, gekennzeichnet ist der Weg durch das weiße Kreuz mit darunter stehendem E1 auf schwarzem Grund.
Blick über den Deister
Aussicht Richtung Weserbergland
Wetterschutz und Rastplatz, die Laube
Annaturm
Auch für Mountainbiker ist der Deister eine anspruchsvolle Herausforderung
- Werbung -
Zurück zum Seiteninhalt