Steinhuder Meer - Von Hannover nach Steinhude - Clousun - Die schönsten Reiseziele Deutschlands und der Welt

- Werbung -
Booking.com
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Steinhuder Meer - Von Hannover nach Steinhude

Deutschland > clousun-aktiv > Steinhuder Meer - Mit dem Fahrrad unterwegs
Unsere Fahrradtour beginnt mit der Fahrt mit der S-Bahn von Hannover nach Wunstorf, dafür wird ein Tagesticket für 3 Zonen benötigt welches 8,40 € (Stand Mai 2017) kostet. Die Mitnahme eines Fahrrades ist innerhalb folgender Zeiten kostenfrei gestattet: montags bis freitags ab 8:30 Uhr bis 15:00 Uhr und ab 19:00 Uhr bis 5:00 Uhr des Folgetages, an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ganztägig. Alternativ können Sie die Tour auch von Steinhude oder von Mardorf aus starten wenn Sie die Möglichkeit haben ihre Räder mit dem Auto dorthin zu transportieren. Eine weitere Alternative ist sich ein Rad bei einem der Radverleihe gegen Gebühr zu mieten und vom Verleih aus die Rundtour zu starten.
Das Scheunenviertel in Steinhude
Vom Bahnhof Wunstorf geht es auf der Hindenburgstraße (fängt in der Mitte des Bahnhofes an) in Richtung Stadtmitte. Am Ende der Straße rechts abbiegen und auf der Bundesstraße 441 vorbei am Rathaus der Stadt fahren. Kurz hinter dem Rathaus fließt die Westaue durch die Stadt, ein kleiner Weg entlang der Westaue (auf der Brücke links abbiegen) führt in Richtung Westen bis zur nächsten Brücke, hier auf die Brücke fahren und rechts abbiegen und bis zur großen Kreuzung der Bundesstraßen 441/442 fahren (an dieser Ecke steht ein Burgerrestaurant). Hier wird die Hagenburger Straße (B441) überquert (geradeaus) und der Straße „Am hohen Holz“ gefolgt. Diese biegt einmal links und dann rechts ab und endet am Lokal „Altens Ruh“. Von hier aus führt der Weg weiter durch das Hohe Holz, ein kleines Waldgebiet, der Waldweg endet an einem Wassererlebnispark der sich für eine erste Rast anbietet. Der Wassererlebnispark, der neben einem kleinen Wasserwerk angelegt wurde, ist von April bis Oktober von 9 bis 20 Uhr geöffnet und gibt viele Informationen rund um das Thema Wasser. Kinder können hier toben und viele Dinge rund um das Wasser ausprobieren, Erwachsene freuen sich sicherlich über die Kneipp-Wassertretanlage. Eine Besichtigung des Wasserwerkes ist gegen Voranmeldung möglich.
Folgen Sie dem Weg weiter in Richtung Steinhude. Der Weg geht über in die Straße „An der Trift“ und endet an der Hauptstraße in Steinhude, der „Leinenweberstraße“. Fahren Sie gerade aus weiter auf der Straße „Vor dem Tore“, sie gelangen dann direkt an das Ufer des Steinhuder Meeres und die Uferpromenade. Wir fahren in Richtung Osten entgegen dem Uhrzeigersinn und folgen der Beschilderung quer durch Steinhude, vorbei an einer kleinen Kirche, der Petruskirche. Gleich hinter Steinhude können aus einiger Entfernung Störche beobachtet werden die auf einer extra dafür angefertigten Hochplattform ihr Quartier bezogen haben. Der Weg ist inzwischen ein Feldweg geworden. Nächster Halt ist an einem Aussichtsturm der über einen hölzernen Steg der das Feuchtgebiet überquert zu erreichen ist. Auf dem Weg gibt eine hölzerne Hinweistafel Auskunft über die „Verlandung eines Sees“ und wie weit früher das Wasser des Sees gereicht hat, auf einem Kanal an dem der Weg entlang führt ist einer der Torfkähne zu sehen mit denen früher der Torf aus dem Moor transportiert wurde. Der Aussichtsturm wurde neugebaut und gibt einen wunderbaren Blick auf den See und das Umland frei.
Die Petruskirche in Steinhude
Die Strandterrassen sind erst der Auftakt einer Reihe von Restaurants und Buden mit meist maritim geprägten Charakter.
Der neue Aussichtsurm am Steinhuder Meer
- Werbung -
Zurück zum Seiteninhalt